Presse

« zurück

Thementipps für Texter und Bild-/TV-Journalisten

Fisch & Feines 2016 mit vielen neuen Ausstellern

Download PrintversionLiebe Kolleginnen und Kollegen,
Landwirte und Bierbrauer, Köche und Fischer, Händler und Produzenten, alte Hasen und Start-ups – sie machen die Fisch & Feines zu dem, was sie ist: ein Paradies für Menschen, die nachhaltig hergestellte Genüsse schätzen. Die Messe dauert von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. November 2016. Wir haben uns für Sie vorab umgesehen und einige Anregungen für Text- und Bildberichterstattung zusammengestellt.


  • Taschenkrebse werden in England oder Portugal gern verzehrt – und zwar mehr als die Zangen. In Deutschland ist der Genuss nicht so verbreitet. Das will der Verein Sustain Seafood für die Förderung nachhaltiger Fischerei ändern, denn mit der Offshore-Windkraft werden auch die Krebse hierzulande mehr. Wie das zusammenhängt und wie die Krustentiere schmecken? Das ist am Stand 1 A 02 zu erfahren.

  • Haie, Lachse, Grundel, Rochen, Petersfische, Äschen, Stichlinge, Aalmuttern, Hundszungen, Butte, Eingeweidefische… Rund 250 geläufige und ungewöhnliche Fischarten leben in der Nordsee. Das Fischbett am Stand von Sustain Seafood stellt zahlreiche essbare Arten vor (Stand 1 A 02).

  • Insekten essen? Kennt man aus Asien und Afrika. Nun ist das Protein pur auch bei uns zu haben: als Süßigkeit, Energieriegel, Mehl oder Knabberzeug. Snack-Insects heißt das Start-up von Folke Dammann, von dem seine Familie inzwischen leben kann. Er stellt aus am Stand 1 B 27.

  • Was macht Biodynamik im Weinanbau aus, ist sie herauszuschmecken? Und was ist unter sogenannten Naturweinen bzw. Raw-Weinen zu verstehen? Bescheid weiß Mathias Rothstein von VivoLoVin. Er verkostet mit Besuchern fünf beispielhafte Weine (Stand 1 Ü 20/Westfoyer Süd, Freitag: 15 Uhr, Samstag: 17 Uhr, Sonntag: 14 Uhr, Teilnahmepreis jeweils pro Person 5 Euro).

  • „Auch unter der Erde geht es bunt zu“: Unter dieses Motto haben die Aussteller am Gemeinschaftsstand der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft einen thematischen Schwerpunkt ihrer Präsentation gestellt. Diese rückt alte Gemüsesorten in einer kleinen Ausstellung am Stand von Green & Goods (Stand 1 B 11) in den Blick, mehrere Aussteller bieten Leckereien an wie Sellerie-Pommes mit Petersilien-Ketchup oder eine Quiche mit bunten Möhren mit Orangenmarmelade. Am Freitag und Samstag gibt es kleine Kochshows rund um die Steckrübe (Stand 1 B 11).

  • Do-it-yourself ist in. Sauerkraut selbst zu machen, passt zu diesem Trend und ist manchen geläufig. Was sich noch „fermentieren“, also milchsauer vergären lässt, zeigt der Gärtner Olaf Schnelle in kleinen Kursen am Messesonntag in der ÖVB-Arena am Stand 1 B 11.

  • Schnaps wie zu Zeiten der Prohibition in den USA: „O’Donnel Moonshine“ heißt ein Korn-Brand, den eine Berliner Brennerei in Einmachgläsern verkauft. Schließlich hielt sich der Gangster Edward „Spike“ O’Donnel bei seinem Handel mit „Moonshine“ – mit Schwarzgebranntem – an deutsche Produzenten. Mehr ist zu erfahren am Stand 1 E 31.

  • Es gibt Hunderte von Hopfensorten und sie alle verleihen Bier besondere Noten. Wenn es dazu noch in ehemaligen Whisky- oder Rumfässern reift, gesellen sich weitere Aromen hinzu. Was Bierspezialitäten charakterisiert? Auf dem Aromen-Parcours der Berufsschullehrer Boris von Schaewen und Jens Kummert schulen Besucher ihre Nasen und entdecken die Aromen bei Verkostungen wieder (Stand 1 Ü 20/Westfoyer Süd, Freitag: 16 Uhr, Samstag: 13 & 16 Uhr, Sonntag: 13 & 16 Uhr, Teilnahmepreis jeweils pro Person 5 Euro).


Sollten Sie Fragen haben, finden Sie uns am Pressecounter im Foyer der ÖVB-Arena. Telefonisch erreichen Sie uns unter 0421 – 3505 445 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir wünschen eine spannende Veranstaltung und grüßen herzlich!

Imke Zimmermann

Weitere Informationen für die Redaktionen:

MESSE BREMEN
Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Imke Zimmermann, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 45, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.messe-bremen.de

Photos

Was uns wichtig ist

100 % Vertrauen

Es werden nur vorab geprüfte Produkte zugelassen, welche die besonderen Zulassungskriterien erfüllen.

100 % Natur

Produkte, die frei von chemischen Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen sind.

100 % Geschmack

Qualitätsprodukte, Geschmackserlebnisse, neue Ideen und kulinarische Anregungen warten auf Sie.